leanWOOD

 

 

Die industrialisierte Produktion von Bauelementen mit einem hohen Vorfertigungsgrad zeichnet den Holzbau der Gegenwart aus. Die Vorfertigung ist eine Prämisse der Qualität und Wirtschaftlichkeit.  Zugunsten verbesserter und verkürzter Zeiten für die Ausführung vor Ort erhöht sich die Komplexität in der Planung, der Fertigung der Bauelemente und deren Transport- und Montagelogistik. 

Der heute übliche, stark an der Fertigung auf der Baustelle orientierte Projektablauf mit den separierten Einzelschritten Planung, Ausschreibung, Produktion und Bau stellt ein großes Hemmnis für den Holzbau dar.

 

Das Know-how und das Wissen um die Produktionsmöglichkeiten des erst in einer späten Prozessphase beauftragten Holzbaubetriebes in fehlen in den entscheidenden frühen Planungs-und Entscheidungsphasen. Erheblicher Umplanungsaufwand nach Vergabe der Leistungen verursacht sehr häufig Termin- und Kostenüberschreitungen. Zudem sind heute viele Architekten und Ingenieure aufgrund der vielfältigen Anforderungen und Varianten des Holzbaus auf die Beratung durch Holzbauspezialisten angewiesen. Idealerweise werden zukünftig Bauprojekte produktionsgerecht von einem Team aus Architekten, Ingenieuren und Holzbauplanern von Anfang an gemeinsam geplant.

 

Hier setzt leanWOOD an. Das Hauptziel ist die Entwicklung neuer Kooperations- und Prozessmodelle für den vorgefertigten Holzbau. «lean» zielt dabei auf die «schlanke» Abwicklung von Prozessen und die effiziente wie effektive Koordination von Akteuren. Dies stellt das entscheidende Potenzial für Produktivitätssteigerungen im industrialisierten Holzbau dar. 

leanWOOD setzt dabei auf die Grundzüge des lean management, das in den 80-er und 90-er Jahren des letzten Jahrhunderts Bestandteil der Wertschöpfungskette vieler Industriebereiche wurde. Kundenorientierung, Abfallreduktion und Vermeidung von Ausschüssen waren die Prämissen. Während produzierende Betriebe schon lange auf die Methoden des lean management setzen, erfolgt die Übertragung dieser Werte auf das Bauwesen noch kaum.

 

leanWOOD entwickelt Modelle und Lösungen für den optimalen Ablauf von kooperativen Planungs- und Ausführungsprozessen im Holzbau. Ziel ist es, die Grundzüge des lean management in der Umsetzung entlang der gesamten Wertschöpfungskette anzuwenden. Ausgehend  von der Untersuchung und Analyse von gebauten ‚best-practice‘ Beispielen und  Arbeitsmethoden anderer industriell hochentwickelter Sektoren (z.B. Schiffsbau, Automobilbau…)  werden Szenarien für optimierte Prozesse und ziel- und wertschöpfungsorientierte Kooperationen von Projektteams aufgezeigt. Methoden und Modelle für den optimalen Übergang der Planung zur Produktion werden durch die Überlagerung der Arbeit von Architekt und Ingenieur mit der Holzbauplanung geschaffen.

Website