TUM
.DESIGNBUILD

WEITER BAUEN NGAOUBELA - Nach dem Neubau des OP-Gebäudes starteten 21 Studierende im Oktober 2015 mit der weiteren Planung für das Buschkrankenhaus Ngaoubela.

Thema des Entwurfs: Unterkünfte für Angehörige und Umbau des alten OP-Traktes

Hintergrund: Nach dem Neubau des Operationstrakts wurden gewisse Räume obsolet und warten auf eine Umnutzung zu einer Notaufnahme und einer Intensivstation. In afrikanischen Krankenhäusern spielen die Angehörigen der Patienten eine ganz besondere Rolle. Alle nicht medizinischen Aufgaben, wie beispielsweise die Essensversorgung, sowie Hilfe bei der Körperhygiene werden von den Angehörigen übernommen. Somit kommen auf einen Patienten bis zu drei Angehörige. Diese schliefen bisher oftmals in Gängen oder unter den Betten der Patienten.

Anfang Februar wird aus fünf Entwürfen der Sieger ermittelt. Dieser Entwurf dient als Basis für die Weiterentwicklung im Sommersemester 2016 in einer Werkplanungsphase. Im August / September 2016 werden dann zusammen mit der lokalen Bevölkerung in Nagoubela die Angehörigenunterkünfte gebaut werden.